Matthias Renschler im Gespräch mit der Feuerwehr Walldorf

Vergangene Woche war unser Bürgermeisterkandidat Matthias Renschler zusammen mit Paula Glogowski, Stadträtin und Pressesprecherin der FDP Walldorf, zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Walldorf. Der Kommandant Herr Frank Eck und der komplette Feuerwehrausschuss waren bei dem Treffen dabei, um Matthias Renschler besser kennenzulernen, ihm Fragen zu stellen und sich auszutauschen.

Zuerst stellte Matthias Renschler sich vor und machte deutlich, was seine Motivation für die Bürgermeisterkandidatur ist: „Ich bin hier in Walldorf heimisch geworden und möchte hier etwas bewegen. Das geht aus meiner Sicht am besten dort, wo man sich gut auskennt und tatkräftig mit anpackt.“

 

Bei der Beschreibung seiner Schwerpunktthemen kam Herr Renschler dann auch auf die Freiwillige Feuerwehr zu sprechen: „Die Feuerwehr hier in Walldorf ist eine ganz elementare Säule unserer Sicherheit und des Zusammenhalts in Walldorf. Deshalb ist mir die Unterstützung der Feuerwehr durch die Stadt auch extrem wichtig! An dieser Stelle möchte ich meinen großen Dank und meinen aufrichtigen Respekt an die gesamte Freiwillige Feuerwehr ausdrücken und auch an deren Familien – denn ohne den familiären Rückhalt ist eine solche Einsatzbereitschaft nicht möglich. Vielen vielen Dank an Sie und Euch alle!“

 

Im Gespräch kamen wir auch auf das Thema des neuen Feuerwehrhauses zu sprechen. Matthias Renschler versicherte, dass die schnelle Planung des neuen Feuerwehrhauses oberste Priorität bei ihm hat: „Es müssen jetzt endlich Nägeln mit Köpfen gemacht werden und es darf nicht noch mehr Zeit verloren gehen. Ich werde mich für eine schnelle Planung und Umsetzung des neuen Feuerwehrhauses einsetzten! Die Interimshalle darf nicht zu einer Dauerlösung werden.“

Anschließend stellten die Feuerwehrmänner und -frauen noch zahlreiche weitere Fragen an Matthias Renschler. Unter anderem kam die Frage auf, welchen Führungsstil er als Bürgermeister führen wolle. Matthias Renschler antwortete: „Ich bin ein sehr kollegialer Mensch und ein richtiger Teamplayer. Mir ist es wichtig, Prozesse eng zu begleiten und an der Umsetzung beteiligt zu sein – Daher möchte ich mit allen Beteiligten stets in engem Austausch stehen. Wenn eine Entscheidung im Rat getroffen wurde, dann sehe ich es auch als meine Aufgabe, diese schnell umzusetzen. Wenn es hierbei zu vermeidbaren Verzögerungen kommt, dann muss ich als Bürgermeister gegebenenfalls auch klare Anweisungen geben – auch das ist aus meiner Sicht eine wichtige Führungsqualität, die ich mitbringe.“

Einen ganz herzlichen Dank an die gesamte Freiwillige Feuerwehr für ihren unermüdlichen Einsatz für unsere Stadt! Vielen Dank, dass so zahlreiche Feuerwehrmänner und -frauen an diesem Abend dabei waren, Fragen gestellt haben und auch wichtige Anliegen vorgebracht haben. Matthias Renschler macht deutlich: „Ich stelle mich auch weiterhin voll und ganz hinter unsere Freiwillige Feuerwehr und sichere allen Feuerwehrmännern und –frauen meinen großen Respekt und meine volle Unterstützung zu!“