Matthias Renschler im Gespräch mit Dr. Annette Feuchter, Leiterin der Volkshochschule Südliche Bergstraße e. V. (VHS)

Gemeinsam mit Stadträtin und FDP-Pressesprecherin Paula Glogowski hat sich unser Bürgermeisterkandidat Matthias Renschler mit Dr. Annette Feuchter, der Leiterin der VHS Südliche Bergstraße, in Walldorf getroffen. Noch unter der Initiative des ehemaligen Stadtbaumeisters Astor ist die VHS damals in das Gebäude des alten Rathauses in der Hauptstraße eingezogen, wo sie bis heute zu finden ist. Seit nun 15 Jahren ist Frau Feuchter die Leiterin der VHS Südliche Bergstraße. Frau Feuchter betonte, dass der Kontakt und Austausch mit der Stadt Walldorf und vor allem dem Ersten Beigeordneten immer sehr gut und konstruktiv war und ist. „Das Vertrauensverhältnis stimmt einfach. Bei uns wird solide gehaushaltet und gleichzeitig können wir uns auf die Unterstützung der Stadt verlassen“, sagte Frau Feuchter.

 

Frau Feuchter berichtete uns: „Die VHS hier vor Ort zeichnet sich durch die Rund-um-die-Uhr-Bespielung aus, wodurch wir allen Zielgruppen passende Kursangebote anbieten können. Vormittags und nachmittags besuchen vor allem Senioren und Seniorinnen sowie Kinder unsere Kurse. Abends nehmen dann überwiegend (junge) Erwachsene die Angebote war. Uns ist es wichtig, alle Zielgruppen im Blick zu haben. Auch bei den Lernbedürfnissen richten wir uns nach den unterschiedlichen Anforderungen und Wünschen aus. Vor allem das gemeinsame soziale Lernen steht dabei im Vordergrund.“

Matthias Renschler zeigte sich angetan von dem breiten und vielfältigen Angebot der VHS: „Es ist ein großes Privileg, eine so aktive VHS direkt vor Ort zu haben. Das bereichert unsere Bildungsangebote in Walldorf über alle Generationen und Altersklassen hinweg sehr!”

 

Durch Corona konnte die VHS ihre Kurse lange Zeit nur in digitaler Form anbieten. Nun gilt es, Stück für Stück wieder zur Normalität zurückzukehren. Frau Feuchter erzählte uns: „Eine der großen neuen Herausforderungen besteht jetzt darin, ‚Wiederaufbauarbeit‘ zu leisten. Vor Corona war die Auslastung unserer Kurse immer sehr gut und wir konnten in Walldorf von unseren 50.000 Unterrichtseinheiten pro Jahr c.a. 15.000 Unterrichtseinheiten alleine in Walldorf anbieten – dort wollen wir wieder hinkommen.“

 

Frau Feuchter machte in dem Gespräch deutlich: „Wir legen großen Wert auf die hohe Qualität unserer Kursangebote. Außerdem entwickeln wir unser Angebot stets weiter und bieten regelmäßig neue Formate an.“ Matthias Renschler lobte das Engagement der VHS: „Die VHS leistet einen wichtigen Beitrag zu unserem Gemeinwohl in Walldorf, vor allem im Bildungsbereich. Ich sichere zu, dass ich mich auch weiterhin für eine enge und konstruktive Zusammenarbeit zwischen der Stadt und der VHS einsetzen werden!“

 

Vielen Dank an Frau Dr. Annette Feuchter für das sehr interessante Gespräch und die Führung durch das Gebäude der VHS mit dem idyllischen Blick auf den Innenhof der Stadtbücherei.