Matthias Renschler im Gespräch mit Lars Lamadé, Head of Global Sponsorships und Aufsichtsratsmitglied der SAP

Neulich trafen sich unser Bürgermeisterkandidat Matthias Renschler sowie Stadtrat Günter Lukey und Stadträtin Paula Glogowski mit Lars Lamadé, dem Head of Global Sponsorships und Aufsichtsratsmitglied der SAP, um sich über die Zusammenarbeit des Unternehmens und der Stadt Walldorf sowie über die Coronasituation im Unternehmen zu unterhalten.

Lars Lamadé berichtete, dass die SAP nun seit 50 Jahren in Walldorf ansässig ist. Er selbst ist seit 30 Jahren im Unternehmen tätig.

Corona hat das Arbeitsleben bei der SAP enorm verändert. Seit über einem Jahr finden so gut wie keine Reisen mehr statt, fast alle Mitarbeitenden sind im Homeoffice und Schulungen und größere Meetings werden online abgehalten. „Wir wissen nicht, wie sich das nach Corona weiterentwickeln wird. Ich gehe nicht davon aus, dass wir einfach zu dem Zustand vor Corona zurückkehren werden. Aber sicherlich werden wir in einigen Bereichen flexibler bleiben und die Möglichkeiten der digitalen Vernetzung nutzen,“ berichtete Herr Lamadé. Er geht davon aus, dass es auch nach Corona noch einen Mix aus Homeoffice und dem Arbeiten im Büro geben wird. Manche Bereiche leiden allerdings auch darunter, dass Besprechungen nur online stattfinden, so Lars Lamadé. Dadurch kommen vor allem kreative und spontane Ideen nicht so gut zu Stande. Die Hoffnung ist groß, dass bald wieder ein normalerer Arbeitsalltag möglich sein wird.

Für den Verkehr in und um Walldorf bringt die aktuelle Situation des Homeoffice allerdings auch Vorteile mit sich – deutlich weniger Autos sind aktuell auf Walldorfer Gemarkung unterwegs. Dieser Trend wird sich nach Corona wohl kaum in diesem Ausmaß fortsetzen. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass auch nach der Pandemie mehr Menschen die Möglichkeiten des Homeoffice regelmäßiger nutzen und somit die Verkehrssituation entlastet wird. 

Wir unterhielten uns des Weiteren über Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen der SAP und der Stadt Walldorf. Matthias Renschler machte deutlich: „Mir ist es wichtig, zu allen Walldorfer Unternehmen gute Beziehungen und einen engen Austausch zu pflegen.“

Vielen Dank lieber Lars Lamadé für das offene und intensive Gespräch sowie die vielen gegenseitigen Anregungen!