Matthias Renschler im Gespräch mit Volker Stutz vom Tom-Tatze Tierheim

Neulich trafen sich unser Bürgermeisterkandidat Matthias Renschler sowie die beiden Stadträtinnen Dagmar Criegee und Paula Glogowski mit Volker Stutz, dem 1. Vorsitzenden des Tierschutzverein Wiesloch/Walldorf und Umgebung e.V. sowie Leiter des Tom-Tatze Tierheim, um sich über die Arbeit im Tierschutzbund und vor Ort im Tierheim zu informieren.

Herr Stutz erinnerte sich: „Das Tierheim hier ist noch zu Zeiten von Altbürgermeister Dr. Criegee entstanden. Wir sind sehr dankbar, dass die Stadt Walldorf damals diesen Standort hier ermöglicht hat.“

Bei der Führung durch das Tierheim zeigte uns Herr Stutz zuerst den Außenbereich. Dort befindet sich unter anderem das Freilaufgehege der Hunde. Die Hundeunterkunft, also der Außen- und Innenbereich, wird noch in diesem Jahr saniert. Außerdem zeigte Herr Stutz uns auch den Kleintierbereich, die Taubenvoliere, die Vogelvoliere, die Katzenstation, die Futterküche, die Krankenstationen, den Tierarztraum und die vielen weiteren Bereiche des Tierheims.

Wir kamen auch an der Infowand vorbei, an der zahlreiche Infomaterialien ausgehängt werden, beispielsweise zum Thema Tierversuche und zu artgerechter Haltung.

Das Tom-Tatze-Tierheim hat zudem auch ein sehr engagiertes Kreativ-Team, welches tolle Dinge herstellt, diese verkauft und den Erlös dem Tierheim zu Gute kommen lässt. Matthias Renschler freute sich, einen von Birgit Schneidewind hergestellten Waldmeistersirup zu kaufen: „Das ist doch super, wenn man hier so kreative und in diesem Fall leckere Dinge erwerben und gleichzeitig das Tierheim unterstützen kann!“

Volker Stutz berichtete uns, dass aktuell aufgrund von Corona eher wenige Tiere im Tierheim abgegeben werden, „doch wir gehen davon aus, dass die Welle der Tiere, die abgegeben werden, nach Corona kommen wird,“ sagte er. Herr Stutz berichtete weiter, dass im Coronajahr die Spendenbereitschaft erfreulicherweise zugenommen hat. Matthias Renschler meinte dazu: „Das ist ja immerhin eine gute Nachricht. Das zeigt auch die große Wertschätzung für das Tierheim hier in Walldorf und die wertvolle Arbeit der vielen Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen!“

Bei unserem Rundgang trafen wir auch noch auf Martina Augspurger, die 2. Vorsitzende des Tierheims und Leiterin der Tierschutzjugend, sowie auf zwei langjährige Mitarbeiterinnen beziehungsweise ehrenamtliche Helferinnen. „Wir sind stolz, was wir hier aufgebaut haben und dass wir so viele langjährige Helferinnen und Helfer sowie Mitglieder im Verein haben,“ sagte Herr Stutz. Aktuell hat der Verein 956 Mitglieder.

Zum Schluss machte Herr Stutz deutlich, dass ihm ein enger Austausch und eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt sehr wichtig ist. Dem schloss sich Matthias Renschler an: „Auch ich halte eine enge und gute Zusammenarbeit mit dem Tierheim vor Ort für extrem wichtig. Das Tierheim muss aus meiner Sicht unbedingt hier gehalten werden, daher werde ich mich auch weiterhin für die Belange unseres Tierheims einsetzten und immer ansprechbar sein!“

Vielen Dank an Volker Stutz für die interessante Führung durch das Tom-Tatze-Tierheim sowie den offenen Austausch und vor allem ein ganz großes Dankeschön für Ihre wichtige Arbeit im Bereich des Tierschutzes und hier im Tierheim vor Ort!