Matthias Renschler setzt sich mit seiner Fraktion für ein Parkleitsystem in Walldorf ein

In der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Antrag der Fraktion unseres Bürgermeisterkandidaten Matthias Renschler über ein Konzept für ein Parkleitsystem verhandelt und von allen Fraktionen einstimmig angenommen.

Hier ein Auszug aus der Stellungnahme unseres Fraktionsvorsitzenden Matthias Renschler:

„Wir als FDP-Fraktion haben am 19.03.2021 den Antrag gestellt, ein analoges Parkleitsystem für Walldorf zu erarbeiten sowie eine Überprüfung der Beschilderungen der Zugangswege der öffentlichen Parkhäuser und Tiefgaragen vorzunehmen. Ebenso – und das ist uns sehr wichtig – die Prüfung der Möglichkeit der Umwandlung von Autostellplätzen auf öffentlichen Parkmöglichkeiten in Stellplätze für VRNextbikes und insbesondere auch für Lastenfahrräder. Lastenfahrräder sind vermehrt in unserer Stadt wahrzunehmen. Für diese muss Parkraum, vor allem nahe der Geschäfte, geschaffen werden.

Betonen möchten wir, dass insbesondere die Gewerbetreibenden und auch unsere Fraktion schon seit über 10 Jahren darauf hinweisen, dass ein Parkleitsystem in Walldorf fehlt und dringend benötigt wird. Die Erarbeitung eines elektronischen Parkleitsystems wäre jetzt im Moment kontraproduktiv, da hierfür sehr viel Zeit ins Land gehen würde. Die elektronische Variante kann gegebenenfalls für die Zukunft parallel erarbeitet werden. Es kommt jetzt darauf an, eine schnelle Umsetzung eines Parkleitsystems durchzuführen sowie auch die Umwandlung der Kfz-Stellplätze für Fahrräder und Lastenfahrräder.“

Bereits Ende 2020 hat sich Matthias Renschler zusammen mit der FDP-Walldorf mit der Werbegemeinschaft getroffen, um über deren Anliegen zu sprechen. Dabei wurde ganz deutlich, wie sehr hier in Walldorf ein Parkleitsystem fehlt. In unserer Stadt sind alle öffentlichen Parkplätze kostenlos, doch da die Parkmöglichkeiten oft nur sehr sporadisch ausgeschildert sind, finden gerade Auswärtige oft keinen Platz und versuchen dann auf den wenigen Plätzen in der Hauptstraße zu parken — das führt zu großem Parksuchverkehr, was weder für die Nerven, noch für die Umwelt gut ist. Für die Gewerbetreibenden in Walldorf sind die Auswärtigen ein wichtiger Bestandteil des Einzelhandels und der Gastronomie, der nicht unterschätzt werden darf. Es ist daher wichtig, auch auf deren Anfragen und Bedürfnisse einzugehen, um den Einzelhandel in Walldorf zu sichern — Denn wir müssen ein Ladensterben in unserer Innenstadt verhindern. Matthias Renschler macht deutlich: „Ich stelle mich hinter unsere Gewerbetreibenden und freue mich, dass wir mit unserem Antrag nun endlich dieses wichtige Anliegen umsetzten konnten!

Indem wir auch Stellplätze für Lastenfahrräder ausweisen, runden wir deren Förderung ab, die es seit letztem Jahr durch die Stadt Walldorf gibt. Lastenfahrräder sind eine nachhaltige Alternative zum Auto und wir möchten weitere Anreize schaffen, auf solche alternativen Verkehrsmittel umzusteigen — dafür müssen dann allerdings auch ausreichend Stellplätze in der Innenstadt vorhanden sein, was durch unseren Antrag nun hoffentlich zeitnah umgesetzt wird.

Matthias Renschler bekräftigt: „Wir als FDP-Fraktion wollen kluge und nachhaltige Verkehrskonzepte, die den Menschen und der Umwelt in Walldorf gerecht werden. Daher freuen wir uns, dass alle Fraktionen unserm Antrag zugestimmt haben — das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung!“